Mittwoch, 29. November 2017

Erbsensalat mit Minz-Vinaigrette

An diesem Salat musste ich ein bisschen was verändern, da ich nicht die nötigen ätherischen Öle im Haus hatte. Geht definitiv auch ohne, man muss aber gegebenenfalls etwas kräftiger mit Minze, Zitronenmelisse und Zitronenschale abschmecken.

Erbsensalat mit Minz-Vinaigrette
(gefunden in "Bettina Matthei - Gemüse mal anders")

400 g Erbsen, TK oder frisch, in Salzwasser 8-10 Minuten gegart (ich finde, einmal heißes Wasser über die TK-Erbsen gießen und kurz ziehen lassen, bis sie getaut sind, reicht für Salate)
250 g Zuckerschoten, in Stücke geschnitten und 1.5 Minuten blanchiert (vorsicht, damit sie nicht zu weich werden)
200 g Feta, zerbröselt
2 Tl Agavendicksaft (ich hatte Ahornsirup)
1.5 El Apfelessig
Salz, grüner Pfeffer
1/2 Tl Zitronenmelisse oder Zitronenschale (ggf. mehr)
4 El Zitronenolivenöl (oder normales Olivenöl)
1-2 Tropfen Minzöl
20-25 frische Minzblättchen (ggf. mehr)
15 g frischer Ingwer, fein gerieben

Erbsen, Zuckerschoten und Feta mischen. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing mischen und zu dem Erbsengemüse geben. Kräftig abschmecken und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchzieben lassen. 



 

Montag, 25. September 2017

Osterkuchen mit Zitronencreme

Osterkuchen mit Zitronencreme
(gefunden in "Sweet dreams" - 2/16)

Böden
4 Eier
100 g Zucker
2 El Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Mehl
1/2 Tl Backpulver
2 El Stärke
50 g Konfitüre, ich hatte Erdbeer

Creme
200 g Doppelrahmfrischkäse
250 g Magerquark
Saft und Schale von einer Zitrone
2 El Zitronenlikär (habe ich durch Sirup ersetzt, da der Kuchen kindertauglich sein sollte)
100 g Puderzucker
200 g Sahne, mit 2 Päckchen Sahnesteif steif geschlagen

Ofen auf 180°C vorheizen. Eier trennen und Eiweiße schlagen und 50 g Zucker sowie Salz langsam zugeben.  Eigelbe, 50 g Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Eischnee unterheben. Restliche Zutaten außer Konfitüre darüber sieben und unterheben. Für 30 Minuten in den Ofen geben.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, in drei Böden teilen. Auf den untersten die Konfitüre verteilen und den zweiten auflegen. Die restlichen Zutaten zu einer Creme verrühren und zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben. Ein Drittel auf den zweiten Boden verteilen, den dritten auflegen und den Kuchen mit der restlichen Creme überziehen. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.


Sonntag, 24. September 2017

Scharfer Bohnensalat mit Cashews und Kokos

Scharfer Bohnensalat mit Cashews und Kokos
(gefunden in "Indisch Vegetarisch" von Meera Sodha)

2 Personen (als Hauptgericht)
2 El Öl
1/2 Tl schwarze Senfsamen
4 Schalotten, in Streifen geschnitten (ich hatte 2 rote Zwiebeln statt dessen)
150 g Cashewkerne, idealerweise ungesalzen
700 g grüne Bohnen, geputzt und 4 Minuten blanchiert
1.5 Tl Tamarindenpaste
1 Chilischote, gehackt
Salz
40 g Kokosraspel, ohne Fett in der Pfanne geröstet

Öl in einer Pfanne erhitzen und Senfsamen darin erhitzen, bis sie anfangen aufzuplatzen. Schalotten oder Zwiebeln zugeben und anschwitzen, bis sie weich sind und goldbraun. Cashewkerne zugeben und mitrösten, bis sie ebenfalls beginnen, braun zu werden. Bohnen, Tamarindenpaste, Chili und Salz zugeben, dann die Kokosraspel zugeben.
Laut Kochbuch sollte das Gericht warm serviert werden, ich fand es kalt aber auch lecker.

Lauch-Erbsen-Samosas

Lauch-Erbsen-Samosas
(leicht verändert übernommen aus "Indisch Vegetarisch" von Meera Sodha)

2 Personen (als Hauptgericht)
400 g Lauch, in 5 mm dicke Halbringe geschnitten
1 El Butter + 3 El, zerlassen, zum Bepinseln des Teiges
1/2 Tl schwarze Senfsamen
1 Zwiebel, in Streifen geschnitten
2 cm Ingwer, gerieben
100 g Erbsen (gefroren, aufgetaut)
3/4 Tl Garam Masala
1/2 Tl Cumin
1 Chili (oder etwas Cayennepfeffer), gehackt
Salz
1/2 El Zitronensaft
5 g frische Minzblätter, gehackt (oder entsprechende Menge getrocknete)
150-200 g Filoteig (ungefähr, lieber etwas mehr besorgen)
ggf. Schwarzkümmel oder Sesam zum Bestreuen
Joghurt zum Servieren

Ofen auf 200°C vorheizen.
1 El Butter in einer Pfanne zerlassen und Senfsamen anbraten, bis sie anfangen aufzuplatzen. Zwiebel zugeben und einige Minuten braten, bis sie weich ist. Ingwer eine Minute mitbraten, dann Lauch zugeben. 10 Minuten garen, bis der Lauch weich ist, dann restliche Zutaten zugeben, abschmecken und noch ca. 1 Minute weiter erhitzen.
Ein Filoblatt auf die Arbeitsplatte legen und mit Butter bestreichen. Mit einem zweiten Blatt belegen und in Streifen schneiden (ca. 10 x 25 cm). Etwas Füllung auf eine Seite eines Streifens geben und eine Ecke des Teiges darüber legen. Den seitlichen Rand ebenfalls etwas umschlagen, damit die Taschen sicher verschlossen werden. Dann den Streifen zu einer dreieckigen Tasche aufrollen. Mit weiterer Butter bestreichen und eventuell mit Schwarzkümmel oder Sesam bestreuen (schmeckt auch ohne). Mit dem restlichen Teig und Füllung genau so verfahren.
Für 20-25 Minuten in den Ofen geben und mit Joghurt oder einem anderen Dip servieren.

Sonntag, 13. August 2017

Cookie Dough Eis

Cookie Dough Eis 
(gefunden hier)

Keksteig:
60 g Mehl
35 g Butter
20 g weißer und 20 g brauner Zucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Tl gehackte Zartbitterschokolade

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Mit dem Teelöffel kleine Portionen abstechen und auf einem Brett oder mit Backpapier belegtem Teller einfrieren. Wenn sie nicht gleich verwendet werden sollen, können sie auch in einen Gefrierbeutel gefüllt und aufbewahrt werden.

Vanilleeis:
400 ml Milch
300 ml Sahne
100 g Zucker
1 Vanilleschote oder 1/2-1 Tl gemahlene Vanille
1 Prise Salz
4 Eigelb

Außerdem:
2-3 El gehackte Zartbitterschokolade

Alle Zutaten außer dem Eigelb und Zucker aufkochen. Dann wieder vom Herd nehmen und warten, bis es aufhört zu kochen. In der Zeit die Eigelbe mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Sehr langsam die heiße Vanillemischung zugeben - erst nur ein paar Tropfen, dann noch ein paar Tropfen, dann im dünnen Strahl usw.
Die Mischung im Kühlschrank abkühlen lassen. Dann in die Eismaschine geben und gefrieren lassen. Kurz vor Ende des Gefriervorgangs Schokosplitter und Keksteig zugeben. In vorgekühlte Schälchen füllen und ggf. nochmal kurz in den Gefrierer stellen.
Dann aufessen. :)

Thailändischer Mangosalat mit Erdnüssen

Thailändischer Mangosalat mit Erdnüssen
(grob orientiert an diesen beiden Rezepten: klick und klick)

2 (große) Portionen
2 Paprikaschoten, eine gelbe und eine orangene, gewürfelt
2 Karotten, grob geraspelt
60 g Erdnusse, ungesalzen, in der Pfanne geröstet
1/2 Zwiebel, gewürfelt
2 Mangos, gewürfelt
1 Chilischote, fein gehackt
1 Bund glatte Petersilie, grob gehackt
1-2 El getrocknete Minze (oder ein Bund frische)
Saft von 2 Limetten und einer Zitrone (weil  die Limetten recht unsaftig waren)
3 El Erdnussöl
1-2 El Sojasauce
Salz
1 El Zucker

Alle Zutaten etwas mischen und etwas durchziehen lassen. Mit Salz und Zucker abschmecken.

Sonntag, 2. Juli 2017

Vanille-Parfait mit Biskuitbröseln

Vanille-Parfait mit Biskuitbröseln
(gefunden in "Eis und Sorbets")

4 Portionen
100 g Löffelbiskuits, zerbröselt
2 Eier, getrennt
2 Eigelb
120 g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanilleschote (ich hatte ca. 1/2-1 Tl gemahlene Vanille)
1 Päckchen Vanillezucker
400 ml Sahne

Eigelbe mit Zucker schaumig aufschlagen. Eiweiß mit Salz steif schlagen.
Vanillemark aus der aufgeschlitzten Schote kratzen und zusammen mit Vanillezucker und Sahne steif schlagen.
Alles vorsichtig vermischen und die Biskuitbrösel unterheben. In eine Kastenform (oder direkt Schälchen) füllen und im Gefrierschrank gefrieren lassen. Vor dem Servieren etwas antauen lassen.